Rusticana

Rusticana Café und Gästehaus

Seit 1972 gibt es das Rusticana als Café. Als Rundbau im Isartal seinerzeit fast eine kleine Sensation und auch heute wegen seiner Bauweise weithin bekannt.

Rusticana im Winter

Rusticana im Winter

Doch in der Hauptsache kennt man das Café Rusticana wegen seiner typischen und vom Chef gebackenen Torten und Kuchen. Unsere Nuß-Preiselbeer-Sahne hat als Haustorte fast schon Kultstatus erreicht. Doch auch der bayerische Kaskuchen, nach einem alten Familienrezept gebacken, lockt viele ins Rusticana.

Begonnen hat die Geschichte eigentlich schon 1963 mit dem Bau des Gästehauses auf der sonnigen Anhöhe in Klais.
Bald war klar, dass hier eine Panoramaterrasse mit viel Sonne den idealen Ausblick für Gäste zu bieten hat.
Gästehaus und Café wurden zusammengefügt und seither mit viel Fingerspitzengefühl immer dem Wandel der Zeit angepasst, ohne den traditionellen Flair zu verlieren. Knapp 10 Jahre später entstand direkt am Gästehaus das „runde Café“. Eigentlich nur halbrund aber schon das war 1972 außergewöhnlich. Das Café ist nämlich um einen großen offenenKamin gebaut. Dort finden auch im Winter die Grillabend statt. Traditionell jeden Freitag, Sommer wie Winter Grillabend im Rusticana.

Share This