Schachen

Schachen, Königshaus oder Jagdschloss

Das Jagdhaus am Schachen oder Königshaus wurde von 1869 – 1872 erbaut.

König Ludwig Jagdschloss am Schachen, Schachenhaus und Schachenschloß  geöffnet – Wettersteinalm geöffnet.

Das Gebäude diente König Ludwig II. von Bayern als Erholungsort und Retreat von seinen Staatsgeschäften in München. Dokumentiert ist, dass König Ludwig einige seiner Geburtstage hier im Wettersteingebirge auf 1800 Meter feierte. Die Bezeichnung „königliches Jagdhaus“ entstand erst nach dem Tod des Königs, der selbst kein Jäger war. Im Erdgeschoss befinden sich sehr schlichte Wohnräume, die einer Jagd- oder Unterkunftshütte im Gebirge entsprechen. Über eine Holztreppe gelangt man in den ersten Stock, der eine Überraschung bereithält,  die man hier nicht erwartet hätte: Der „Türkische Saal“, ein orientalischer, exotischer  Raum wie aus 1001 Nacht.

König Ludwig Geburtstag am 25. August wird traditionell mit der Schachenmesse hier gefeiert.

Öffnungszeiten Ende Mai bis Anfang Oktober; Führungen 11 bis 15 Uhr.

schachen

Im Schachenhaus [1866 m] gibt es Übernachtungsmöglichkeiten.
Tel: +49 172 876 8868
Für eine Wanderung auf den Schachen sind einfach (Aufstieg)  ca. 3-4 Stunden zu rechnen, mit dem Rad ca. 2-3 Stunden.

Der kürzeste Weg beginnt in Klais/Elmau auf einer Forststraße und steigt bis zur Wettersteinalm mäßig an.

Hier hat man ca. die Hälfte des Anstieges zurückgelegt. Die Wettersteinalm ist Mitte Juni bis August bewirtschaftet (Weidewirtschaft). Jetzt wird der Weg rauer und steigt weiter mäßig an. Die Forststraße oder Reitweg ist für den Autoverkehr gesperrt.

„Geheim-Tipp“ für Wanderer:

Ab der Wettersteinalm [1464 m] bietet sich für Wanderer die reizvolle Alternative über das Schachentor an:

Links vorbei an der Wettersteinalm Richtung Schachentor.
Der kleine Pfad führt durch einen Talboden, der von seltenen Zirben gesäumt ist. Auf der Höhe angekommen wird man mit einem herrlichen Blick auf das Schachenschloß für die zusätzlichen Höhenmeter entschädigt. Zeitlich ist diese Alternative über das Schachentor etwas kürzer und man genießt den Weg frei vom Verkehr und Radfahrern.

Weiter Möglichkeiten ab Schachen: Aufstieg über die Frauenalp zur Meilerhütte – 2375 m zweithöchste DAV-Hütte in Deutschland –  ca. 1 1/2 Std. Die Meilerhütte bietet Übernachtungsmöglichkeiten. Besonders romantisch: das Doppelzimmer mit Blick auf den Schachen. Tel: +49 171 522 7897

Hier träumt man in rotkarierter Bettwäsche.
Die Hüttenwirtin häkelt traumhafte schöne und trendige Mützen. Wenn die Passende nicht dabei ist werden Bestellungen über Nacht erledigt.
Aufstieg von der Meilerhütte auf die Partenkirchner Dreitorspitze [2633 m] über Hermann-v. Barth-Weg auf den Westgipfel ca. 1 Stunde.

Ein Muß ist die Führung durch das Jagdhaus, aber nicht verpassen das Belvedere unweit vom Schachen (ca. 10 Minuten) und das Alpinium. Der Alpengarten ist etwas unterhalb gelegen und bietet Gebirgsblumen der ganzen Welt. Betrieben vom Botanischer Garten München-Nymphenburg.

Share This